· 

Milktart mit Rhabarber [Mürbeteig | Zimt | Rhabarber]



MAGISCHE MILKTART

 

[für eine Springform mit 24 cm Durchmesser]

 

Ich habe sie schon lange auf dem Zettel, die südafrikanische Spezialität. Wie ich gelernt habe, stammt das Rezept aus einem Buch mit dem entzückenden Namen „Een notabel Boexcken van Cokeryen“. 

 

[An dieser Stelle sende ich einen ganz herzlichen Gruß an unsere niederländischen Nachbarn. Eure Sprache ist so zauberhaft!]

 

Diese Tart ist wohl der beliebteste Kuchen in Südafrika. Keine Familienfeier, kein Kirchenbasar und kein SA-Foodblog geht ohne ihn.

 

Ihr wisst schon, wir wären nicht wir, wenn wir dem Ganzen nicht einen eigenen Twist geben würden. Die Südafrikaner mögen mir verzeihen: Für meinen Geschmack fehlt im Originalrezept ein wenig Säure, daher kommt bei mir Rhabarber ins Spiel. 

 

Wie man auf afrikaans sagen würde: Dis regtig lekker!

 

[Das Rhabarberkompott ist optional, der Klassiker wird ohne es gebacken.]



Zubereitung

 

Zutaten für das Rhabarberkompott:

 

  • 500 g Rhabarber, geputzt und gewürfelt
  • 1/2 Tasse Wasser
  • Zucker nach Geschmack
  • 1 EL Speisestärke

 

Rhabarber im Wasser mit Zucker garen. Speisestärke mit etwas Wasser glattrühren und den Rhabarber damit andicken. Gut auskühlen lassen [am besten über Nacht!]

 

 

Zutaten für den Teig:

 

  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 50 g Zucker
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei [Größe L]
  • 1 Prise Salz

 

Alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten [Nicht zu lange kneten, da der Teig sonst zäh wird.] 

 

Zu einer Kugel formen und in Folie eingeschlagen 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 

 

Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. 

 

Ausrollen und  eine Tarteform [24 cm Durchmesser] damit auskleiden. Backpapier auf den Boden legen und mit Hülsenfrüchten beschweren, 15 Minuten backen.

 

 

Zutaten für die Milchfüllung:

 

  • 600 ml Milch [besonders lecker ist eine Mischung aus 400 ml Kondensmilch und 200 ml Wasser]
  • 1 Vanilleschote
  • 2 große Eier
  • 70 g brauner Zucker
  • 2 1/2 EL Mehl
  • 2 1/2 EL Speisestärke
  • 1 TL Butter
  • etwas Zimt

 

Milch in einen Topf gießen und das Mark der ausgekratzten Vanilleschote dazu geben. 

 

Eier trennen, Eiweiß mit etwas Zucker steif schlagen, beiseite stellen. Eigelb mit dem restlichen Zucker cremig aufschlagen. 

Mehl und Speisestärke mit 7 EL der Milch glattrühren. Diese Mischung unter die Eiercreme rühren. Milch zum kochen bringen, die Mischung einrühren und direkt vom Herd nehmen. 

 

Unter Rühren kurz abkühlen lassen und das steifgeschlagene Eiweiß, Butter und eine Prise Zimt unterrühren. 

 

[Wichtig: nicht unterheben, sondern tatsächlich unterrühren, da die Masse beim Backen sonst zu sehr aufgeht und über die Ufer tritt!]

 

Wenn gewünscht, jetzt eine dünne Schicht Rhabarberkompott auf den vorgebackenen Boden streichen, die Milchfüllung [sie darf ruhig noch sehr heiß sein] darüber geben und 15 Minuten backen. Kuchen für 3 Minuten aus dem Ofen nehmen und dann noch einmal für 5 Minuten backen. Die Oberfläche sollte nicht braun werden. Gut auskühlen lassen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0