· 

Sardinen-Pasta


PASTA MIT SARDINEN UND THUNFISCH

 

[für 4 Portionen]

 

Dieses Gericht habe ich zum Andenken an meinen Vater ausgedacht. 

 

Herbert war ein gut aussehender Frauentyp, der sich nicht so rasend viel aus dem Vatersein gemacht hat. Er war 4 mal verheiratet und hat eine Menge spannender Dinge erlebt. Ich möchte behaupten, er hatte ein erfülltes Leben und sein Tod im letzten Jahr war eine Erlösung für ihn.

 

Aufgewachsen im 2. Weltkrieg mit 6 Geschwistern an der Backe spielte Essen und vor allem Sattwerden immer eine große Rolle für ihn. Er war ein großartiger Koch, sein Labskaus und sein Grünkohl waren legendär! Als Küstenjunge spielte Fisch immer eine große Rolle auf seinen Speiseplänen. 

 

Er war Fachmann darin, aus Dosenzeugs unglaublich leckere Dinge zu zaubern und irgendwie hat es es geschafft, aus Ölsardinen, ein paar Zwiebeln und Gewürzen eine Delikatesse zu machen. Ölsardinen waren sein Ding und wenn er es geschafft hat, ein kleines Kind dafür zu begeistern, könnt ihr euch vorstellen, dass er es echt drauf hatte! 

 

Vaddi, ich hoffe, du hast da oben Zugriff auf ein paar portugiesische, hau rein!



Zubereitung

 

Zutaten 

 

  • 1 Dose Ölsardinen
  • 1 kleine Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 EL Röstzwiebeln oder Toastzwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • grober Pfeffer 
  • 1 EL Limettensaft
  • 1/2 Päckchen Hafercreme
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • 500 g Pasta nach Geschmack
  • etwas altbackenes Brot, geröstet und fein gerieben
  • etwas Parmesan
  • etwas gehackte Petersilie

 

Ölsardinen entgräten und ggf. enthäuten, in Stücke zerpflücken. Öl aus der Dose in eine Schüssel geben. 

 

Thunfisch abgießen und zerpflücken. 

 

Das Sardinen-Öl mit Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer, Limettensaft, Hafercreme, Cayennepfeffer und Salz vermischen, beiseite stellen.

 

Pasta nach Vorschrift garen. Kurz vor Ende der Garzeit etwa 1 Saucenkelle Kochwasser zum Ölgemisch geben. Pasta abgießen und mit dem Ölgemisch verrühren. Fisch unterheben. Parmesan, Brot und Petersilie vermischen und über die Pasta streuen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0