· 

Piña-Colada-Crumble



PINA-COLADA-CRUMBLE

 

[für 4 Portionen]

 

Kennt ihr das? Manchmal verfolgen einen Visionen von ganz bestimmten Gerichten und wollen einen einfach nicht mehr in Frieden lassen. Irgendwann ist man dann gezwungen dem Verlangen nachzugeben.

 

So war es bei mir vor Kurzem mit gebratener Ananas. Die Vorstellung von der warmen Frucht war einfach zu verlockend und als ich beim Einkaufen durch die Obstabteilung spazierte, musste ich einfach zugreifen: eine herrliche, reife und süße Ananas wurde kurzerhand zum Hauptdarsteller eines schnellen, unkomplizierten und leckeren Desserts.

 

Als Vorbild diente der weltberühmte Piña Colada, ein Cocktail aus Rum, Cream of Coconut und Ananassaft. Die Aromen sind ein unschlagbares Team und gehören für mich einfach untrennbar zusammen. Daher habe ich mich neben der mit Rum gebratenen Ananas für ein Topping aus Kokosstreuseln entschieden. 

 

Dazu gab es einen schlichten Vanillepudding, den wir mittlerweile fast ausschließlich aus Kondensmilch mit 7,5 % Fett zubereiten. Was vielleicht komisch klingt, hat sich für uns bewährt. Das Ergebnis wird noch etwas cremiger als in der klassischen Variante und bekommt darüber hinaus ein ganz besonderes Aroma.

 

Mit dem Dessert konnte ich mich erfolgreich von meinem Ananas-Verlangen befreien. Das Problem ist jetzt aber, dass mich [seit ich dem Nachtisch einen Namen gegeben habe] Escape [The Piña Colada Song] von Rupert Holmes verfolgt. Wie ich diesen Ohrwurm nun loswerden soll, weiß ich leider auch nicht.



Zubereitung

 

Zutaten für den Vanillepudding:

 

  • 1 Vanilleschote
  • 3 EL braunen Zucker
  • Salz
  • 1 Paket Kondensmilch mit 7,5 % Fett
  • 20 g Speisestärke

 

Die Vanilleschote auskratzen, Mark und Schote mit Zucker und einer Prise Salz zur Kondensmilch geben. Die Mischung bei mittlerer Hitze aufkochen. Währenddessen die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren. Sobald die Milch kocht, die Stärke hinzugeben und alles kurz eindicken lassen. Anschließend vom Herd nehmen, in einer Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit keine Haut entsteht. Den Pudding abkühlen lassen.

 

 

Zutaten für die Kokosstreusel:

 

  • 50 g Dinkelmehl Typ 630
  • 30 g Kokosraspel
  • 30 g Zucker
  • etwas Salz
  • etwas Vanille
  • 40 g zerlassene Butter

 

Mehl, Raspel, Zucker, Salz und Vanille mischen. Die Butter hinzugeben und alles zu Streuseln verkneten. Abgedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Streusel im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.

 

 

Für die Fertigstellung:

 

  • 1 kleine, reife Ananas
  • nach Belieben: etwas Rum
  • 25 g gehackte Pistazien

 

Die Ananas schälen, den Strunk entfernen und in Scheiben schneiden.

 

[Alternativ gibt es im Supermarkt manchmal auch bereits geschälte Ananas ohne Strunk, die man schnell und unkompliziert in Scheiben schneiden kann!]

 

Eine Grillpfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Ananasscheiben darin braten und mit etwas Rum ablöschen. Sobald sie beginnen braun zu werden, herausnehmen und auf einem Teller anrichten.

 

Mit Streuseln und Pistazien garnieren. Den Pudding dazu servieren.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0