· 

Erdbeer-Savarin


ERDBEER-SAVARIN

 

[für eine normale Gugelhupfform]

 

Bei Kuchenfotos schlagen zwei Herzen in meiner Brust: Ich bin zutiefst beeindruckt von kunstvollen Motivtorten, die mit so viel Liebe zum Detail und handwerklich perfekt gemacht sind. Zu so etwas wäre ich niemals in der Lage. 

 

Aber auch ein zu üppig belegter klassischer Apfelkuchen oder ein etwas aus der Form geratener Hefezopf zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht und das Wasser in den Mund. 

 

Mein abgewandelter Savarin mit frischen Erdbeeren ist auch so ein Exemplar. Statt einer klassischen Rumtränke habe ich mich für eine Mixtur aus pürierten Erdbeeren, Erdbeersecco und Zitrone entschieden. 

 

Der Geschmack ist herrlich, die Optik hausgemacht und der Hüftgoldfaktor überschaubar.

 

Wie ich bei meiner Recherche erfahren habe, hat ein französischer Konditor diese Variante des Baba au Rhum erstmals für einen Restaurantkritiker zubereitet. Ob diesem Kritiker meine Version wohl auch gefallen hätte? 




Zubereitung

 

Zutaten für den Teig:

 

  • 80 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • ½ Vanilleschote, ausgekratzt
  • 3 Eier [Größe M]
  • 250 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 150 ml Joghurt
  • 50 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

 

Ofen auf 180°C vorheizen. Butter, Zucker und Vanille schaumig schlagen. Abwechselnd die Eier und löffelweise Mehl und Backpulver zugeben. Joghurt und Wasser unterrühren. Teig in eine gefettete Savarinform oder in eine Guglhupfform geben und ca. 45 Minuten backen. 

 

[Stäbchenprobe entscheidet]. Kuchen aus der Form nehmen und auskühlen lassen. 

 

 

Zutaten für die Tränke:

 

  • 3-4 Erdbeeren
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 ml Erdbeersecco (oder normaler Prosecco)
  • 1-2 TL heller Sirup

 

 

 

Erdbeeren mit den anderen Zutaten pürieren. Durch ein Sieb passieren, abschmecken.

 

Mit einem Zahnstocher den Kuchen rundherum einstechen, damit er die Tränke gut aufnehmen kann. Die Tränke in mehreren Etappen auf den Kuchen geben. Immer erst einziehen lassen, bevor die nächste Portion darauf kommt.

 

 

Zutaten für die Füllung:

 

Reichlich frische Erdbeeren, geputzt und ggf. geschnitten

 

Erdbeeren in das Loch in der Mitte des Kuchens füllen. 

 

Am besten passt frisch geschlagene Sahne dazu.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0