· 

Haselnuss-Pasta


HASELNUSS-PASTA

 

[für 4 Portionen]

 

Manchmal muss es schnell gehen. Dann ist nicht die Zeit endlos lang in der Küche zu stehen [auch wenn ich das eigentlich gerne tue] und das Essen gehört möglichst zügig auf den Tisch.

 

Für solche Tage eignet sich nichts besser als ein grundsolides, leckeres Pastagericht. Denn während die Nudeln im kochenden Wasser garen, bleibt genug Zeit sich um die Soße zu kümmern.

 

Bei der sind der Fantasie im Grunde ja keine Grenzen gesetzt und so sehr ich die Klassiker wie Bolognese, Carbonara, oder Pomodoro auch liebe, so habe ich dennoch große Freude daran, mir immer wieder neue Begleiter zur Pasta auszudenken.

 

Bei dieser Version musste ich dafür nicht Mal besonders kreativ werden. Im Grunde habe ich einfach zu den Dingen gegriffen, die wir noch im Haus hatten. Das waren neben den gemahlenen Haselnüssen vom letzten Nusszopf noch süßer Senf, eine angebrochene Packung Creme légère und die allgegenwärtige Hafercreme, die fest in unseren Vorrat gehört.

 

Aus den Zutaten habe ich dann irgendwie eine Soße gedeichselt, die überraschenderweise richtig gut geschmeckt hat. Die Haselnüsse und der Senf sind eine absolut fantastische Kombination, die bestimmt auch in anderen Gerichten sehr gut funktioniert. 

 

Wenn ihr es also mal wieder eilig haben solltet, dann versucht doch Mal meine Schnelle Pasta Con Nocciola. Denn wenn man ihr auch noch einen italienischen Namen gibt, klingt das ganze doch plötzlich eher nach Sterne-Küche als nach einem schlichten Feierabend-Gericht, oder?



Zubereitung

 

Zutaten:

 

  • 400 g [Vollkorn-] Spaghetti
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 150 g Créme légère
  • 30 g süßen Senf
  • Bockshornklee, Paprika, Muskatnuss, Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • Ahornsirup
  • 1 Schalotte
  • Olivenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 Paket pflanzliche Sahne-Alternative zum Kochen

 

  • Parmesan, gerieben
  • Handvoll gehackte Haselnüsse
  • Petersilie, gehackt

 

Nudeln nach Packungsangaben zubereiten.

 

Die Haselnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, bis sie duften. Mit Créme, Senf, Gewürzen und Ahornsirup zu einer Paste verrühren.

 

Schalotte fein würfeln und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Mit Essig ablöschen und die Paste einrühren. Nun mit pflanzlicher Sahne angießen und zu einer cremigen Soße verrühren. Eventuell noch etwas Kochwasser von den Nudeln zugeben, wenn die Soße zu dick ist.

 

Nudeln mit Soße, Parmesan, Nüssen und Petersilie servieren.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0