· 

Vietnam Challenge - Báhn Xèo


VIETNAM CHALLENGE – BÁNH-XÈO

 

[für 3-4 Pfannkuchen mit Füllung]

 

Vietnam ist kompliziert. Alles, was ich bei meinen Recherchen über dieses Land las, verwirrte mich mehr. Japaner, Chinesen, Franzosen, Briten und Amerikaner wollten Vietnam ihren Stempel aufdrücken und um zu erklären, wer es warum und gegen wen tun wollte, muss man viel tiefer in der Materie stecken als ich das tue.

 

Ebenso gegensätzlich und kompliziert ist es, wenn man die Meinungen der Urlaubsreisenden liest. Die einen sind begeistert von der unglaublichen Schönheit des Landes, die anderen sind genervt von den unerträglichen Touristenmassen, die offensichtlich das ursprüngliche Vietnam auf dem Gewissen haben.

 

Meine ersten Kontakte mit diesem Land waren 1968, als ich, gerade einmal sechs Jahre alt, mit meiner Großmutter an einer Bushaltestelle stand und mit großen Augen vorbeiziehende Menschen beobachtete, die „Ho-Ho-Ho Chi Minh!“ skandierten.

 

Etwas später, als ich lesen konnte, wunderte ich mich über die Aufschrift „Amis raus aus Vietnam“ an Dutzenden von Hauswänden.

 

Irgendwann schmiss ich all diese erschreckenden aber auch faszinierenden Erlebnisse in einen Topf. Vietnam war offensichtlich ein anderes Land und da gab es einen Zauberer „Hoschiminn“ [der übrigens in meiner Vorstellung so aussah wie Che Guevara, dessen Konterfei allgegenwärtig war]. Dieser Hoschiminn war ziemlich böse, weil er die Menschen auf der Straße dazu brachte, nach ihm zu schreien. Und „Amis“ war so etwas wie die „Bezaubernde Jeannie“ aus der Flasche und die sollte auf gar keinen Fall in Vietnam bleiben. Wie ich anfangs sagte, es ist kompliziert.

 

Aber konzentrieren wir uns aufs Essen. Vietnams Küche ist unglaublich abwechslungsreich. Gerichte wie die leckere Pho oder die Banh Mie gibt es auf der ganzen Welt. Ich habe mich an den Reispfannkuchen mit Gemüsefüllung und dem allgegenwärtigen Fischsaucen-Dip versucht.

 

 

Zubereitung

 

Zutaten Teig für die Pfannkuchen:

  • 100 g Reismehl

  • 200 ml Kokosmilch

  • 1 Ei [Größe M]

  • etwas Mineralwasser

  • das Grün von 2 Frühlingszwiebeln

  • Salz, Kurkuma

Alles zusammenrühren, der Teig soll recht dünnflüssig sein. 30 Minuten quellen lassen. In der Pfanne oder auf einer Crêpe-Platte die Pfannkuchen braten.

 

 

Zutaten vietnamesischer Fischsaucen-Dip

  • 80 ml Wasser

  • 3 EL Limettensaft

  • 3 EL Fischsaucen

  • 1 TL Zucker

  • Salz

  • 1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt

  • Chiliflocken, gemörsert

  • Pfeffer

Alles zusammenrühren und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Zu den gefüllten Pfannkuchen servieren.

 

 

Zutaten für die Füllung:

 

Kleingeschnittenes Gemüse nach Geschmack, Fleischwürfel, Fisch oder Garnelen, alles ist erlaubt und möglich. In der Pfanne anbraten und nach Geschmack mit etwas Sojasauce würzen.

 

 

Die Pfannkuchen auf einen Teller geben. Eine Hälfte mit der Füllung belegen, die andere darüberschlagen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0