· 

Mazze-Lasagne


MAZZE-LASAGNE

 

[für 4 Portionen]

 

Lange vor Corona hatte ich die Idee zu diesem und auch dem nächsten Post. Die zunehmende Fremdenfeindlichkeit hier bei uns machte uns wütend und besorgt.

 

[Corona zeigt uns gerade, dass wir alle gleich sind, egal welcher Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung oder Schicht wir angehören.]

 

Pauline und ich überlegten uns, dass wir mit unseren bescheidenen Möglichkeiten ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen könnten, indem wir jüdische, muslimische und buddhistische Speisen zubereiten und posten. Essen ist doch die friedlichste Art, Menschen an einen Tisch zu bringen.

 

Ich begann, mich über koschere Ernährung zu informieren und war erstaunt, was es alles zu beachten gibt. Mein Post sollte am 15.04. auf unserem Blog erscheinen, da sich an diesem Tag die Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen zum 75. Mal jährt.

 

Dieses Datum fällt wiederum in die jüdische Pessah-Zeit, was für eine Nichtjüdin wie mich eine echte Herausforderung war, denn in dieser Zeit wird koscher noch einmal auf ein ganz hohes Level gehoben. Kurz gesagt darf Getreide [Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und Hafer] nicht verwendet werden und alles, was durch Gärung hergestellt wird.

 

 

Ich habe allergrößten Respekt vor all den jüdischen Familien, die es tatsächlich schaffen, ihr ganzes Haus „Chamez-frei“ zu bekommen. Ich habe mir große Mühe gegeben, zwei Gerichte zuzubereiten, die koscher für Pessah sind und war erstaunt, wie lecker das ist. Mit diesen Gerichten grüße ich alle unsere jüdischen Mitbürger und wünsche ihnen eine gesegnete Pessah-Zeit.



Zubereitung

 

Zutaten:

  • 500 g frischer Spinat [wahlweise TK-Spinat]

  • 250 g grüner Spargel

  • etwas Olivenöl

  • 250 g Ricotta

  • 1 Zwiebel; fein gehackt

  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

  • ca. 300 ml Gemüsebrühe

  • 6 Scheiben Mazze

  • etwas Käse zum überbacken [ohne Zusatz von Karmin!]

Spinat verlesen und waschen, Spargel garen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch in etwas Olivenöl glasig dünsten. Spinat dazugeben und schmoren, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Spargel dazu geben. Ricotta unterrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken. Mazze-Scheiben in der Gemüsebrühe einweichen und abwechselnd mit der Gemüse-Ricotta Zubereitung in einer Auflaufform schichten. Mit Käse bestreuen und 20-30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180° C backen.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0