· 

Vollkorn-Joghurt-Hörnchen und Käse-Birnen-Salat


VOLLKORN-JOGHURT-HÖRNCHEN

 

[für 8 Stück]

 

Das Hörnchen [in Österreich auch als ‘Kipferl’ bekannt] gibt es in seiner Form bereits seit vielen Jahrhunderten. Der Legende nach entstand es 1683, als die türkischen Belagerer in Wien eines Nachts Tunnel unter die Stadt graben wollten, um sie einzunehmen. Man erzählt sich heute, dass sie nicht mit den Wiener Bäckern rechneten, die zu dieser Stunde bereits in ihren Backstuben schufteten. Diese bemerkten nämlich angeblich das Vorhaben, schlugen Alarm und konnten so den Angriff verhindern.

 

Als Hohn soll daraufhin das Gebäckstück im Form des türkischen Halbmondes entstanden sein. Die Geburtstunde des Hörnchens, das später dank Marie Antoinette seinen Weg nach Frankreich fand und zum Croissant wurde. Das ist aber eine andere Geschichte, denn was mir als Vorbild für die Vollkorn-Joghurt-Hörnchen diente, waren jene ersten, gebogenen ‘Kipferl’ aus einem lockeren Hefeteig.

 

Um dem ganzen etwas herzhaftes zu verleihen, verwende ich ausschießlich Vollkornmehl und Joghurt im Teig, damit das ganze auch schön locker wird. Bestrichen habe ich den Teig mit Butter, aber dieses Rezept dient als Grundlage für soe ziemlich jede weitere Variante, die vorstellbar ist. Eine Sammlung mit Inspirationen findet ihr unter dem Rezept.

 

Zubereitung

 

Zutaten:

  • 10g  frische Hefe

  • 20g Zucker

  • 150 ml Haferdrink

  • 500g Dinkelvollkornmehl

  • Salz

  • 150g Joghurt

  • 1 Ei [Größe M]

  • 50g weiche Butter

  • 1 Eigelb

  • 2 EL Haferdrink

 

Für den Teig zunächst die Hefe mit dem Zucker und 2 EL des Haferdrinks verrühren. Die Mischung zum Mehl geben. Salz hinzufügen. Den Joghurt und das Ei verrühren und ebenfalls zum Mehl geben. Nun mit dem restlichen Haferdrink [und eventuell noch etwas zusätzlichem Wasser] zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig verkneten.

Diesen mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 2-3 Stunden gehen lassen.

 

Anschließend den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Kreis mit ca. 40 cm Ø ausbreiten [am besten mit den Händen!].

Den Teig mit der weichen Butter bestreichen. Nun wie eine Torte in 8 gleich große Stücke schneiden.

 

Diese Dreiecke nun von der langen Seite zur Spitze hin aufrollen. Die entstandenden Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einem Geschirrhandtuch abdecken.

 

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

Das Eigelb mit dem Haferdrink verrühren und die Hörnchen damit bestreichen. Für ca. 20-25 Minuten backen. Sie sollten goldbraun werden.

 

Man kann die Hörnchen auch hervorragend einfrieren.

 

Tipp!: Die Möglichkeiten bei diesem Rezept sind schier endlos. Ein paar Inspirationen findet ihr hier, aber genauso freuen wir uns über eure Ideen!

  • Die Butter durch Pesto ersetzten; ansonsten alles wie oben beschrieben.

  • Die Butter einfach durch geriebenen Käse ersetzen.

  • Für die Fischliebhaber: einfach eine Packung geräucherten Lachs mit Frischkäse, Kräutern und etwas Zitronensaft pürieren; die Farce wie die Butter auf den Teig streichen und einrollen.

  • Für Fleischesser eine Füllung aus Hack, Zwiebeln und feingeschnittenem Schafskäse, die genauso wie die Butter auf dem Kreis verteilt und anschließend eingerollt wird.

  • Für die Süßschnäbel das Ganze einfach süß abwandeln; beispielsweise mit einer Nussfüllung, Marzipan, Marmelade, Mohn oder wie eine abgewandelte Form der schwedischen Zimtschnecke.

Achtung! Die Füllung darf nicht zu flüssig sein. Am besten ihr nehmt immer etwas festes.

  • Vegan: Selbstverständlich könnt ihr das Ganze auch vegan machen. Dann einfach das Ei im Teig weglassen und den Joghurt durch Haferjoghurt ersetzten. Ihr benötigt dann nur etwas mehr Flüssigkeit oder 2 EL neutrales Pflanzenöl. Als Füllung würde sich dann z.B. Jackfruit eignen oder ein herzhafter, veganer Brotaufstrich.




Pikanter Käsesalat

 

Zutaten:

  • 150g Bergkäse

  • 6-8 Kirschtomaten

  • ½ Salatgurke

  • 1 Birne [oder zwei bis 3 Birnenhälften aus der Dose]

  • 1 Handvoll Feldsalat; gewaschen und geputzt

  • 1-2 EL Schnittlauch, gehackt

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 EL Weißweinessig

  • ½ TL Senföl [wenn vorhanden, sonst etwas Senf]

  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

 

 

Käse, Tomaten, Gurke und Birne würfeln. Öl und Essig verrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Alle Zutaten in einer Schüssel gut durchmischen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0