· 

Herzhafter Cheesecake mit Salzcracker-Boden


HERZHAFTER RICOTTA-CHEESECAKE MIT SALZCRACKER-BODEN

 

[für eine Springform mit 24 cm Ø]

 

Unter den süßen Kuchen ist er defintiv eine Institution: der Cheesecake. Meistens besticht er dabei mit einer cremigen Frischkäsecreme, einem knusprigen Keksboden und verschiedensten Aromen angefangen bei Frucht bis hin zu Erdnussbutter.

 

Der New York Cheesecake wurde übrigens der Legende nach vom selben Genie erfunden, wie das Reuben-Sandwich: Arnold Reuben, einem deutchen Emigranten. Er war, so sagt man, auf einer Dinnerparty eingeladen und bekam von der Gastgeberin einen Käsekuchen serviert, der ihn so schwer beeindruckt haben muss, dass er begann mit dem Rezept zu experimentieren. Herausgekommen ist das, was heute jeder unter dem New York Cheesecake kennt.

 

Doch wir wollen war nicht bei seinem süßen Vorbild verweilen; unser herzhaftes Exemplar steht ihm nämlich in nichts nach. Besessen von der Idee mal eine salzige Variante des Klassikers zu kreieren, bin ich im Supermarkt bei den Salzcrackern hängengeblieben … plötzlich hatte ich eine Eingebung.

 

Herausgekommen ist er, unser Ricotta-Cheesecake. Gebettet auf ein knackiges Bett aus Salzcrackern und Mandelstiften, macht es sich eine cremige Ricotta-Masse mit frischen Kräutern, Haselnüssöl und altem Gouda gemütlich. Herrlich würzig und super cremig, ohne zu schwer zu sein. Das müsst ihr unbedingt probieren!

 

 

Beim ersten Versuch haben wir festgestellt, dass man den Kuchen zwar problemlos warm essen kann, er aber erst so richtig gut wird, wenn er eine Nacht im Kühlschrank stand. Bereitet ihn also ruhig schon einen Tag vorher vor. Auch auf dem Buffet oder als Mitbringsel zur nächsten Party eignet sich dieser Cheesecake hervorragend!

 

Guten Appetit!



Zubereitung

 

Zutaten:

 

Für den Boden

  • 100g Salzcracker

  • 50g gestiftelte Mandeln

  • 60g zerlassene Butter

  • 1 EL Chiliflocken

 

Für die Ricotta-Masse

  • 500g Ricotta

  • 2 Eier [Größe M]

  • Salz, Pfeffer

  • 1 Bund frische Petersilie

  • 2 EL Ahornsirup

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 EL Haselnüssöl

  • 30g Weichweizengrieß

 

Für den Boden die Salzcracker mahlen. Die Mandelstift grob hacken und gemeinsam mit den Chiliflocken zu den Salzcrackern geben.

Den Rand der Springform mit etwas von der Butter fetten.

Die Cracker-Mischung mit der zerlassenen Butter übergießen, kräftig verrühren und in die mit einem Backpapier ausgelegte Form drücken.

Die Form nun ½ Stunde kühl stellen.

 

Den Ofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

Für die Ricotta-Masse den Ricotta in einer Schüssel mit den Eiern verrühren. Gewürze und Petersilie unterrühren. Den Zitronensaft mit Ahornsirup und Haselnüssöl verrühren und ebenfalls zum Ricotta geben.

 

Die Masse nun auf den gekühlten Boden geben. Im Ofen ca. 35-40 Minuten backen.

 

Den Ofen ausschalten und den Kuchen weitere 15 Minuten darin stehen lassen. Anschließend herausholen und ½ Stunde auskühlen lassen, bevor ihr ihn vorsichtig aus der Form löst.

 

Nun entweder lauwarm genießen oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0