· 

Brezel-Pflaumen-Dessert


BREZEL-PFLAUMEN-DESSERT

 

[für 3 Dessertgläser; Menge lässt sich aber problemlos verdoppeln]

 

Ich bin schon immer ein großer Freund von Schichtdesserts. Irgendwie macht es mich zufrieden, wenn man von außen alle Komponenten erkennen kann und die Vorfreude auf den ersten Löffel mit jeder Sekunde steigt. Die Engländer nennen es Trifle und verstehen mich wohl sehr gut, wenn es um die Verlockung eigener Dessert-Kreationen geht. Trifle kommt übrigens vom französischen trufe, was so viel bedeutet wie ‘Kleinigkeit’ oder ‘Nichtigkeit’.

 

Die klassische Variante aus England ist mit viel Sahne wohl eher keine Nichtigkeit, aber im Grunde geht es doch eh darum sich nach einem ausgiebigen Menü noch etwas zu gönnen, eben eine Kleinigkeit, die den Magen verschließt und einen mit einem Lächeln das Essensbäuchlein streicheln lässt.

 

In meiner Variante habe ich deshalb auch die Sahne weggelassen und stattdessen einfach Quark verwendet. Meiner Meinung nach der Alleskönner wenn es um Nachspeisen geht. Außerdem ist es so auch ein bisschen leichter bekömmlich...

Noch dazu erwarten euch in meiner Variante ein leicht salziger Brezelboden und ein wunderbar aromatisches Pflaumenmus mit winterlichen Gewürzen. Vielleicht ist das Ganze ja auch was für eure Weihnachtstafel? Ich kann euch diese Kleinigkeit zumindest wärmstens empfehlen!

 

 

Was sind Dessertklassiker auf eurer Weihnachtstafel?



Zubereitung

 

Zutaten für den Boden:

  • 50g Salzbrezeln

  • 25g gestiftelte Mandeln

  • 45g Butter

 

Zutaten für die Quark-Creme:

  • 250g Magerquark

  • 2 EL braunen Zucker

  • 2 EL kalten Kaffee

  • 25g Zartbitterkuvertüre

 

Zutaten für das Topping:

  • 40g [hausgemachtes] Pflaumenmus

  • 1 EL gehackte Pistazien

 

Für den Boden Brezeln und Mandeln in einem Mixer fein mahlen. Ihr könnt die Brezeln aber auch in einem Gefrierbeutel fein zerbröseln und die Mandeln fein hacken. Anschließend die Butter zerlassen und zu der Brezel-Mandel-Masse geben. Kräftig verrühren und auf die drei Gläser verteilen. Anschließend fest drücken und kühl stellen.

 

Für die Creme den Quark mit einem Schuss Wasser, dem Zucker und dem Kaffee glatt rühren. Die Zartbitterkuvertüre fein reiben und unter die Creme ziehen. Diese nun ebenfalls auf die drei Gläser verteilen. Die Gläser sanft auf die Arbeitsplatte klopfen, damit die Creme sich verteilt und Luft entweichen kann.

 

 

Das Pflaumenmus glatt rühren und auf der Cremeschicht verteilen. Nun alles im Kühlschrank durchziehen lassen. Hier gilt je länger, desto besser. Das Dessert eignet sich also perfekt, um es vorzubereiten. Vor dem Servieren einfach die gehackten Pistazien auf dem Pflaumenmus verteilen und anschließend genießen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0